Tag der gewaltfreien Erziehung am 30.04.2020

Seit dem Jahr 2000 haben Kinder und Jugendliche das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Leider müssen noch immer zu viele Kinder unter körperlichen Bestrafungen, seelischen Verletzungen und anderen physischen und psychischen Maßnahmen leiden.

Wir haben uns in diesem Jahr besonders mit der gewaltfreien Kommunikation auseinandergesetzt. In der aktuellen Corona-Krise liegen die Nerven schnell mal blank. Kinder können nicht in die KiTa, Schüler und Schülerinnen müssen von zu Hause aus lernen, der Kontakt zu Freunden und Familie ist eingeschränkt. Schnell kann es dadurch zu Auseinandersetzungen in der Familie kommen. In dieser Phase ist eine achtsame Kommunikation wertvoll und bietet allen Kommunikationspartnern die Möglichkeit, das eigene Handeln zu reflektieren.

Mit der Bildergeschichte „Anna, ihr Wolf und ihre Giraffe“ haben wir versucht, das Thema Gewaltfreie Kommunikation kindgerecht aufzuarbeiten und unseren Kindern damit möglichst früh einen Zugang zur gewaltfreien Kommunikation zu ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim gemeinsamen Lesen und Lernen.

Hier geht’s zur Bildergeschichte „Anna, ihr Wolf und ihre Giraffe”